Der Therapiebeginn

Kinder, bei denen eine schwere Hämophilie diagnostiziert wird, erhalten in Deutschland in der Regel ab einem Alter von etwa einem Jahr eine Prophylaxe mit einem Gerinnungsfaktor oder einem anderen Medikament. Besprechen Sie den geeigneten Startzeitpunkt für eine Behandlung Ihres Kindes mit dem behandelnden Arzt im Hämophilie-Zentrum.

Der Beginn der Spritzentherapie ist sowohl für Sie als Eltern als auch für Ihr Kind ein einschneidendes Erlebnis. Bedenken Sie aber immer, dass eine Prophylaxe Ihrem Kind erlaubt, sich ungehindert zu entwickeln und sicher die Welt zu erobern. Außerdem gibt die Prophylaxe auch Ihnen und den Betreuungspersonen ein sicheres Gefühl durch das Wissen, dass Ihr Kind gut geschützt ist. Und die Erfahrung zeigt: gerade Kleinkinder gewöhnen sich schnell an neue Umstände, auch an die Injektionen.