Genuss kann gesund sein

Es ist nicht neu, dass eine ausgewogene Ernährung das Wohlbefinden steigert und Krankheiten wie z. B. Diabetes oder Bluthochdruck vorbeugen kann. Darüber hinaus schont die richtige Ernährung die Gelenke, denn wer sich zu einseitig ernährt, erhöht seine Pfunde. Und Übergewicht belastet Gelenke und Muskeln.

Grundsätzlich dürfen Menschen mit Hämophilie alles essen. Wer aber ein wenig darauf achtet, was er täglich zu sich nimmt, kann seine Gesundheit positiv beeinflussen. Dabei schließen sich eine gesunde Ernährung und Genuss keineswegs aus.


Tipps für bewusstes Genießen

  • Selber kochen macht Spaß (besonders in Gesellschaft von Freunden) und bekommt uns meist besser. Denn wer sein Essen selbst zubereitet, weiß was drin ist. Fertignahrung und Fast-Food mögen zwar bequem sein, enthalten aber oft zu viel Fett, Salz und Zucker.
  • Blutmenge und Blutzellenproduktion sind für Menschen mit Hämophilie besonders wichtig. Eisen, Proteine, die Vitamine C, B12, B6, E sowie Folsäure sind gefragt. Deshalb nicht vergessen: Früchte und Gemüse sind gute Vitamin- und Mineralstoff-Lieferanten. Vollkornprodukte machen besser und länger satt und wirken sich positiv auf die Cholesterin- und Glukosewerte im Blut aus.  
  • Vitamin K aktiviert die Gerinnungsfaktoren! Es ist u.a. enthalten in grünem Gemüse wie Kohl, Spinat, Kohlrabi und Salat. Mangold ist besonders reich an Vitamin K. Auch in Milchprodukten, Eiern und Fleisch ist es zu finden.
  • Eine rein vegetarische oder vegane Ernährung ist nicht empfehlenswert, denn Fleisch enthält Eisen und ist daher gut für den Eisenhaushalt. Einmal wöchentlich darf sich jeder ein gutes Stück Fleisch gönnen. Manche Fischarten wie z. B. Lachs sind reich an wertvollen Omega-3 Fettsäuren. Es kommt also weniger auf populäre Ernährungstrends an, als auf Abwechslung und Ausgewogenheit.

> Gesund essen und trinken nach den 10 Regeln der DGE


Nahrungsergänzung: ja oder nein?

Vitaminpräparate, Nahrungsergänzungsmittel, Sportpillen: Das Angebot ist groß und verlockend, schließlich versprechen die Anbieter tolle Effekte. Manchmal eine Multivitamin-Tablette zur Unterstützung zu nehmen, ist ok. Spezial-Vitamin-Präparate sind aber mit Vorsicht zu genießen: Von Leistungspräparaten, die bis hin zu Steroiden und Hormonen reichen, sollte man in jedem Fall die Finger lassen. Sie können gefährliche Nebenwirkungen haben und wie im Fall von Steroiden z. B. die Blutgefäße angreifen. 

Die gute Nachricht: Den Kauf können Sie sich getrost sparen. Fit und gut in Form zu sein, das gelingt am besten mit gesunder Ernährung und Bewegung.

Hinweis: Die Bayer Vital GmbH ist nicht für den Inhalt externer Links verantwortlich.