Ganzheitliche Behandlung

Hämophilie ist eine seltene, schwerwiegende Erkrankung. Mit der richtigen Behandlung jedoch können Patienten ein nahezu normales und erfülltes Leben führen. Das unterstreicht den Wert einer optimalen Versorgung im Alltag. Bundesweit gibt es für die Therapie und Versorgung von Menschen mit Hämophilie spezialisierte Anlaufstellen: die Hämophilie-Zentren. Dort betreut Sie ein Team aus erfahrenen Experten, die sich mit allen Aspekten der Hämophilie auskennen und immer auf dem aktuellen Stand sind.

 

Von Experten betreut werden

Ein Hämophilie-Zentrum bietet Patienten jeden Alters eine umfassende und lebenslange Versorgung. Um die Behandlung kümmert sich in der Regel ein Ärzteteam aus verschiedenen Fachrichtungen unter Koordination eines Hämostaseologen, einem Spezialisten für Hämophilie. Unterstützt werden die Ärzte von kompetenten Hämostaseologie-AssistentInnen sowie Physiotherapeuten und Psychologen. Dank dieser umfassenden Aufstellung kann sich das Zentrum um alle medizinischen und psychosozialen Belange des Patienten und seiner Familie kümmern. In den Zentren finden regelmäßige Schulungen oder auch Vorträge statt. Oft wird der Austausch von Patienten und Angehörigen untereinander gefördert.

Das Zentrum sollte von Anfang an die erste Anlaufstelle für alle Themen und Fragen rund um die Behandlung der Hämophilie sein und bleiben.

Wenn Sie Ihr Hämophilie-Zentrum regelmäßig aufsuchen, können Sie sichergehen, eine ganzheitliche Behandlung und Gesundheitsversorgung zu erhalten. So können Sie z. B. das Risiko von stationären Krankenhausaufenthalten verringern.
 

> Mehr Informationen zu Ihrem Behandlungsteam