Übergewicht – nicht förderlich für die Gesundheit

Übergewicht wirkt sich negativ auf die Herz-Kreislauf-Gesundheit aus. Es gilt als ein Risikofaktor für Herzkrankheiten, Schlaganfall, Diabetes, Bluthochdruck etc. Zudem hat Übergewicht Auswirkungen auf Knochen und Gelenke. Da bei Menschen mit Hämophilie die Gelenke durch das erhöhte Blutungsrisiko sowieso schon beeinträchtigt sind, sollten sie besonders darauf achten, nicht übergewichtig zu werden.

Doch ab wann ist man übergewichtig?

Um das Körpergewicht eines erwachsenen Menschen beurteilen zu können, wird üblicherweise der Körpermassenindex – Body Maß Index (BMI) – berechnet.

BMI = Körpergewicht in kg / (Körperlänge in m x Körperlänge in m)

Ein Beispiel:
Ein erwachsener Mann hat die Körpergröße von 1,75 Meter und wiegt 80 Kilogramm. Nach der Formel wird sein BMI so berechnet:  80 : (1,75 x 1,75) = 26,1.
Er hat demnach einen BMI von 26,1 kg/m². Das bedeutet Übergewicht, wie aus der folgenden Übersicht hervorgeht.

  • Ein normales Körpergewicht ist definiert als BMI kleiner als 25 kg/m².
  • Bei einem BMI von 25 kg/m² und mehr beginnt Übergewicht.
  • Von Fettleibigkeit, der sogenannten Adipositas, spricht man bei einem BMI von 30 kg/m² und mehr.

Besonders der Taillenumfang wird als risikoreich im Hinblick auf Herz-Kreislauf-Komplikationen eingeschätzt. Daher ist die Bestimmung des Taillenumfangs ebenfalls aussagekräftig.

Für Männer gilt:

  • Taillenumfang von > 93 cm = erhöhtes Risiko,
  • Taillenumfang von > 101 cm = deutlich erhöhtes Risiko für metabolische und kardiovaskuläre Komplikationen

Setze man den Taillenumfang in Verhältnis zum Hüftumfang, so erhält man eine Zahl, die als WHR (waist-hip-ratio) bezeichnet wird. Bei Männern gilt ab einem Wert von > 1,0 ein erhöhtes Krankheitsrisiko.1

 

Wenn Gelenke schwer tragen müssen

Unsere Gelenke erbringen jeden Tag Höchstleistungen. Ein sehr aktiver Mensch kommt im Jahr auf etwa vier Millionen Schrittzyklen. Die Knie etwa müssen dabei jeweils das Mehrfache des Körpergewichtes aushalten. Doch nicht nur Belastungen setzen den Gelenken zu. Mit dem Alter kommt der Verschleiß und bei immer mehr Menschen noch das Übergewicht dazu2.

In mehreren Studien wurde beispielsweise ein eindeutiger Zusammenhang zwischen Alter, Übergewicht und Kniegelenkarthrosen gezeigt. Dabei belegten die Untersuchungen auch: 10% weniger Gewicht kann die Schmerzen bereits um 50 % reduzieren!3,4

Pfunde legt man sich leichter zu, als man sie los wird. Aber mit regelmäßiger Bewegung und einer ausgewogenen Ernährung können Sie Übergewicht vorbeugen.