PHILOS-Projekte

Mit dem PHILOS suchen wir mitreißende Projekte und Initiativen, die Menschen mit Hämophilie bei der Bewältigung ihrer alltäglichen Herausforderungen unterstützen. Das können z.B. Schulungen, Freizeiten und Angebote zum Informations- oder Erfahrungsaustausch sein.

Der PHILOS-Preis ist ganz bewusst kein Forschungspreis. Er soll das Engagement derer würdigen, die an der Seite von Menschen mit Hämophilie stehen, ihren Weg begleiten und ihnen helfen, die vielen alltäglichen Hürden zu meistern: Hämophilie-Profis, also Ärzte und Assistentinnen, aber auch andere Therapeuten und natürlich Patientenorganisationen oder Selbsthilfegruppen. Voraussetzung für die Preisvergabe ist die Gemeinnützigkeit der Projekte oder dass die Projekte in Kooperation mit einer gemeinnützigen Organisation realisiert werden.

Projekt „Sensorengestützte Ganganalyse & Funktionstraining bei Hämophilie“ gewinnt den PHILOS Publikumspreis 2020 

Mehrere Hundert PHILOS-Fans haben sich am Online-Voting im September beteiligt und ihren diesjährigen Favoriten gewählt: Das Projekt „Sensorengestützte Ganganalyse & Funktionstraining bei Hämophilie“, eingereicht von der Interessengemeinschaft Hämophiler e.V. (IGH), gewinnt den PHILOS Publikumspreis 2020 und 2.500 Euro Preisgeld. Erfahren Sie hier mehr über das Gewinnerprojekt.

Auch die PHILOS-Jury hat ihre Wahl getroffen und die drei Hauptgewinner ermittelt. Bis zur Bekanntgabe bitten wir Sie noch um etwas Geduld. Alle Sieger werden im Frühjahr 2021 geehrt.

Alle Termine und Fristen zum PHILOS 2020 finden Sie hier.