News

Erstellt am 15.11.2016

Der ältere Patient: die regelmäßige Überprüfung des Blutdrucks ist sinnvoll

Die Lebenserwartung von Hämophiliepatienten hat sich in den Industriestaaten durch verbesserte Therapien inzwischen an die Lebenserwartung der Allgemeinbevölkerung angeglichen. Dadurch können auch bei Hämophiliepatienten altersbedingte Herzkreislauferkrankungen und Bluthochdruck auftreten.

Eine Arbeitsgruppe von Hämophiliespezialisten hat die Häufigkeit von Herzkreislauferkrankungen bei Hämophiliepatienten ab 40 Jahren mit einer deutschen Vergleichsgruppe ohne Hämophilie verglichen.

Das Ergebnis ihrer Auswertung: Bluthochdruck kommt bei Hämophiliepatienten im Alter zwischen 50 und 59 Jahren vergleichsweise häufiger vor als in der Allgemeinbevölkerung. Herzkreislauferkrankungen traten allerdings bei Hämophiliepatienten ab 60 Jahren deutlich seltener auf. Da der Bluthochdruck eine häufige Alterserscheinung ist und als Risikofaktor für Herzkreislauferkrankungen gilt, sollten ältere Hämophiliepatienten regelmäßig ihren Blutdruck überprüfen.

Quellen

Berger K, Schopohl D, Lowe G, Holme PA, Tait RC, Combescure C, Rauchensteiner S, Klamroth R.
Haemophilia 2016; 22(5): e406-16

Copyright © Bayer Vital GmbH

Letzte Änderung: 05. Dezember 2017   Seite drucken