So geht deine Faktor VIII-Behandlung

Die Behandlung mit deinem Faktor VIII-Präparat von Bayer kannst du auch selber lernen. Wichtig ist, dass dir dein Arzt oder eine Krankenschwester die Anwendung beibringen. Und wenn auch deine Angehörigen am Anfang zu Hause mit aufpassen, kann eigentlich nichts schiefgehen.


Hier erfährst du Schritt für Schritt, wie die Behandlung mit deinem Faktor VIII-Präparat von Bayer geht.

Aber erst mal solltest du noch ein paar Vorbereitungen treffen:

  • Überprüfe genau, ob die Arbeitsfläche ganz sauber ist
  • Wasch deine Hände gründlich mit Seife und Wasser
  • Schau dir die Einzelteile genau an: Sind Spritze und Flasche ohne Schäden? Wenn nicht, benutze eine neue Packung
  • Falls du das Faktor VIII-Präparat im Kühlschrank aufbewahrt hast: Bring die Inhalte der Produktflasche und Spritze auf Raumtemperatur, indem du sie zwischen deinen Händen hin und her rollst.

Schau dir die Anwendung im Video an

So geht’s Schritt für Schritt

  • 1. Deckel entfernen, Gummistopfen mit Alkoholtupfer reinigen

  • 2. Adapter-Verpackung öffnen, ­­auf Produkt­flasche drücken

  • 3a. Stempel in Spritze drehen

  • 3b. Kappe abknicken

  • 3c. Die Spritze auf die Produktflasche drehen

  • 4a. Flüssigkeit einfüllen

  • 4b. Pulver auflösen

  • 4c. Lösung aufziehen


So sieht das KidK-Trainingsset aus.

Du willst lernen, dich selbst mit Faktor VIII zu behandeln? Prima, denn das gibt dir Freiheit und Unabhängigkeit!

Bayer hat extra zum Üben das KidK-Trainingsset entwickelt. Damit kannst du alle wichtigen Schritte lernen, ohne dich selbst mit der Nadel zu stechen. So bekommst du Sicherheit und Selbstvertrauen im Umgang mit deiner Behandlung. Du wirst sehen: wenn es dann ernst wird, geht dir das Spritzen deines Faktor VIII-Präparates viel leichter von der Hand!

Wenn du mehr über das Trainingsset erfahren willst, wirf einen Blick in diese Broschüre. Da steht genau beschrieben, wie das Set funktioniert und wie du damit übst:

Du bist interessiert? So kommst du an dein KidKTrainingsset:

Frag einfach in deinem Hämophilie-Zentrum nach – dort kannst du dein eigenes KidK-Trainingsset bekommen.

Für Dich haben wir die Anwendung vereinfacht:

Das Faktor VIII-Präparat von Bayer
enthält das Wichtigste für deine Behandlung:

  • Eine Flasche mit Faktor VIII-Pulver
  • Eine Spritze, in der das Lösungsmittel schon drin ist
  • Den Adapter zum einfachen Verbinden der Teile
  • Das Venenpunktionsbesteck zum Einführen der Nadel in die Vene

Mit der Flasche, der Spritze und dem Adapter kannst du ganz leicht die Lösung mit Blutgerinnungsfaktor VIII herstellen.

1. Was ist das Besondere am neuen Adapter?
Der Adapter macht die Anwendung besonders einfach und sicher.: Deswegen kannst du die Lösung mit Blutgerinnungsfaktor VIII in wenigen Arbeitsschritten herstellen.

2. Kann ich Teile des Faktor VIII-Präparates von Bayer auch mit anderen Faktorpräparaten benutzen?
Wir empfehlen dir, das nicht zu tun, weil alle Einzelteile aufeinander abgestimmt sind. Außerdem dürfen sie nur einmal benutzt werden. Danach musst du sie wegwerfen.

3. Was soll ich machen, wenn eine Glasspritze zerbricht?
Es ist sehr unwahrscheinlich, dass die Spritze zerbricht, weil sie sehr stabil ist. Sollte das trotzdem mal passieren, sag sofort deinen Eltern Bescheid. Führe deine Behandlung auf jeden Fall mit einer neuen Packung durch.

4. Muss ich Luft in die Flasche drücken, bevor ich die Lösung aufziehen kann?
Nein, es können keine so genannten Vakuumprobleme auftreten. Deshalb musst du keine Luft hineindrücken.

5. Muss ich das mitgelieferte Venenpunktionsbesteck benutzen?
Das mitgelieferte Venenpunktionsbesteck ist extra für das Faktor VIII-Präparat von Bayer entwickelt worden. Es sorgt dafür, dass möglichst wenig Faktor VIII-Lösung verloren geht. Deswegen solltest du immer das beiliegende Venenpunktionsbesteck benutzen.

6. Kann ich durch das Venenpunktionsbesteck Blut aufziehen?
Nein, das geht nicht. Denn durch den fest verbundenen Filter ist eine Blutentnahme nicht möglich.

7. Kann ich das Faktor VIII-Präparat von Bayer auch mit einer anderen Menge Lösungsmittel lösen?
Nein, das solltest du nicht tun. Denn das Pulver ist genau auf 2,5 ml bzw. 5 ml Lösungsmittel abgestimmt. Wenn du mehr oder weniger nimmst, kann es passieren, dass die Lösung nicht mehr richtig wirkt.

Verwandte Themen

L.DE.MKT.SM.09.2016.5025

Copyright © Bayer Vital GmbH

Letzte Änderung: 05. Dezember 2017   Seite drucken