Informationen zur Faktor VIII-Anwendung

Einfach passend: der neue Adapter

Die Anwendung Ihres Faktor VIII-Präparats von Bayer ist durch den Adapter besonders einfach, schnell und sicher.

Das Faktor VIII-Präparat von Bayer
enthält das Wichtigste für Ihre Behandlung:

  • Eine Flasche mit Faktor VIII-Pulver
  • Eine Spritze, in der das Lösungsmittel schon drin ist
  • Den Adapter zum einfachen Verbinden der Teile
  • Das Venenpunktionsbesteck zum Einführen der Nadel in die Vene

Mit der Flasche, der Spritze und dem Adapter können Sie ganz leicht die Lösung mit Blutgerinnungsfaktor VIII herstellen.


Vor dem Start:

  • Überprüfen Sie die Arbeitsfläche auf Sauberkeit
  • Waschen Sie die Hände gründlich mit Wasser und Seife
  • Überprüfen Sie die Komponenten: Sind Spritze und Flasche unversehrt?
  • Falls Sie Ihr Faktor VIII-Präparat im Kühlschrank aufbewahrt haben: Erwärmen Sie Produktflasche und Spritze mit den Händen auf Raumtemperatur

Die Anwendung im Video

So geht’s Schritt für Schritt

  • 1. Deckel entfernen, Gummistopfen mit Alkoholtupfer reinigen

  • 2. Adapter-Verpackung öffnen, ­­auf Produkt­flasche drücken

  • 3a. Stempel in Spritze drehen

  • 3b. Kappe abknicken

  • 3c. Die Spritze auf die Produktflasche drehen

  • 4a. Flüssigkeit einfüllen

  • 4b. Pulver auflösen

  • 4c. Lösung aufziehen


1. Welche Vorteile bietet der neue Adapter?

Der Adapter sorgt für eine stabile Verbindung von Spritze und Produktflasche. Das System von Bayer besteht aus wenigen Einzelteilen: Die Herstellung der Lösung erfordert daher wenige Arbeitsschritte.

2. Warum besteht die Spritze aus Glas und nicht aus Kunststoff?

Glas ist das beste Material für die Lagerung des Lösungsmittels (= Wasser für Injektionszwecke) bis zur Zubereitung der Lösung.

3. Was ist zu tun, wenn eine Glasspritze zerbricht?

In diesem unwahrscheinlichen Fall können Sie eine handelsübliche Einwegspritze benutzen, um Wasser für Injektionszwecke in die Produktflasche zu überführen und das gelöste Produkt zu entnehmen. Achten Sie dabei unbedingt auf die genaue Einhaltung der Lösungsmenge von 2,5 bzw. 5 ml. Ungeeignete Spritzen können rFVIII absorbieren. Von Bayer geprüft wurden Polypropylen-Spritzen „Monoject®“ von Tyco Healthcare Deutschland GmbH, Neustadt (Donau).

4. Muss vor der Entnahme des gelösten Produktes Luft in die Flasche gedrückt werden?

Nein. Das System ist so entwickelt worden, dass keine Vakuumprobleme auftreten können.

5. Wie groß ist das Restvolumen im System bzw. der Produktverlust?

Durch den speziellen Adapter kann das gelöste Produkt fast vollständig entnommen werden.

6. Muss das mitgelieferte Venenpunktionsbesteck benutzt werden oder kann eine dickere Kanüle (23G) verwendet werden?

Das mitgelieferte Venenpunktionsbesteck ist für den Einsatz des Faktor VIII-Präparats von Bayer optimiert. Falls ausnahmsweise ein anderes Venenpunktionsbesteck eingesetzt werden muss, empfehlen wir, dies nach Rücksprache mit ihrem behandelnden Arzt zu tun.

7. Kann ich durch das Venenpunktionsbesteck Blut aufziehen?

Durch den fest verbunden Filter ist eine Blutentnahme nicht möglich.

8. Kann das Produkt auch bei Patienten mit Kathetern eingesetzt werden?

Ja, das ist möglich.

9. Wie kann man den Inhalt mehrerer Flaschen zusammenführen?

Das Produkt wird wie beschrieben in der benötigten Menge in den Flaschen gelöst. Danach werden die Glasspritzen nacheinander von den Flaschen entfernt und die Flüssigkeit kann in eine größere Spritze aufgezogen werden. Von Bayer geprüft wurden Polypropylen-Spritzen „Monoject®“ von Tyco Healthcare Deutschland GmbH, Neustadt (Donau).

10. Kann ich das Faktor VIII-Präparat von Bayer auch mit einem anderen Lösungsmittel-Volumina lösen?

Die Formulierung des Produktes ist auf das Volumen 2,5 bzw. 5 ml Lösungsmittel abgestimmt. Der Einsatz anderer Volumina kann zu Aktivitätsverlust des Produktes führen.

11. Wie muss ich das Faktor VIII-Präparat von Bayer lagern?

Bei Lagerung im Kühlschrank bei 2-8°C hält sich das Präparat in den Dosierungen 500 bis 3.000 I.E. bis zu 30 Monate. Bei Raumtemperatur können Sie es bis zu zwölf Monate lagern. Beachten Sie dabei immer das Ende der Haltbarkeit, das auf die Packung gedruckt ist.

L.DE.MKT.SM.09.2016.4992

Copyright © Bayer Vital GmbH

Letzte Änderung: 16. August 2017   Seite drucken